Albanien Rundreise – 8-tägig incl. HP und Ausflugspaket ab 974.-

Rundreise: Albanien von seiner schönsten Seite
Albanien, ein noch unentdecktes Stück Europa, bietet eine erstaunliche Vielfalt. Kultur, Berge, Sonne, Meer, mediterranes Essen und die Gastfreundschaft, eines der höchsten Güter Albaniens, werden auch Sie von diesem schönen Land überzeugen.
Im Südwesten der Balkanhalbinsel gelegen, grenzt Albanien im Süden an Griechenland, im Norden an Montenegro, im Osten an die Republik Nord-Mazedonien und im Nordosten an den Kosovo. Mit einer durchschnittlichen Höhe von 700 m über den Meerspiegel ist Albanien übrigens das am höchsten gelegene Land Europas. Neben spektakulären Landschaften hat Albanien zahlreiche historische Schätze zu bieten. Römer, Thraker, Illyrer, Byzantiner und Osmanen haben ihre Spuren hinterlassen, denn sie alle bescherten dem kleinen Land teilweise lange Phasen von Fremdherrschaften.
Gehen Sie mit uns auf diese Reise und lassen auch Sie sich von der Schönheit Albaniens und seinen gastfreundlichen Menschen begeistern!

Reiseverlauf:
1. Tag: Anreise nach Tirana – Durres (ca. 35 km)
Linienflug ab Deutschland nach Tirana, Albanien. Am Flughafen werden Sie von Ihrer deutschsprachigen Reiseleitung erwartet, die Sie während der Dauer Ihrer Reise begleiten wird. Anschließend Fahrt in die westlich von der Hauptstadt Tirana gelegene Küstenstadt Durres. Abendessen und Übernachtung in einem 4 Sterne Hotel in Durres. Vielleicht haben Sie ja nach dem Abendessen noch Lust die palmenbewachsene Uferpromenade entlang zu flanieren…..es würde sich anbieten.

2. Tag: Durres – Berat – Apollonia – Vlora (ca. 195 km)
Nach dem Frühstück startet die Rundreise mit dem Besuch der Stadt Berat, die als eine der schönsten Städte Albaniens gilt. Die Stadt der tausend Fenster ist eines der 3 UNESCO Kulturdenkmäler Albaniens. Zu bewundern gibt es die Altstadt mit den engen Gassen und den vielen Fensterfronten, sowie die Überreste der Festung auf einem Hügel oberhalb der Stadt. Den Beinamen „Stadt der tausend Fenster“ ist dem am Flussufer gelegenen Stadtteil Mangalem, dessen weiße Häuser sich steil am Felsen der Festung empor ziehen, zu verdanken. Als Wahrzeichen der Stadt gilt die Burgfestung Kalaja. Das Burgviertel besteht aus zahlreichen noch heute bewohnten kleinen Häuschen.
Ebenso wird das Onufri Museum besucht. In diesem Kunstmuseum sind zahlreiche Werke des legendären Ikonenmalers aus dem 16. Jahrhundert ausgestellt. Der nächste Halt ist bei den bedeutenden Ausgrabungen von Apollonia geplant. Die ursprünglich griechische und später römische Stadt war in der Antike ein florierendes Zentrum. Im 13. Jahrhundert entstand auf dem Gebiet ein Kloster, in dessen Innenhof 100 Jahre später eine byzantinische Kirche errichtet wurde. Der heutige Tag endet in Vlora, ein wichtiger Hafenort am Übergang zwischen Adria und Ionischem Meer. Abendessen und Übernachtung in einem 4 Serne Hotel in Vlora.

3. Tag: Vlora – Llogara Nationalpark – Saranda (ca. 125 km)
Die heutige Etappe startet mit der Fahrt auf der malerischen Küstenstraße entlang der albanischen Riviera Richtung Norden. Die albanische Riviera ist eine der letzten unverbauten Küsten am europäischen Mittelmeer und erstreckt sich von Saranda bis zum Llogara Pass, von wo aus sich ein weiter Blick über die Riviera erstreckt. Im Llogara Nationalpark erwartet Sie eine einzigartige Natur.
Nächster Halt in Himara, der Hauptort der Riviera und das Juwel Südalbaniens. Das historische Dorf thront oberhalb der „Neustadt“ auf einem Hügel. Der neue Teil Himaras ist am Strand gelegen. Bei ein wenig freier Zeit können Sie den kleinen Hafen erkunden, den Sandstrand genießen oder die neu gestaltete Strandpromenade entlang schlendern.
Weiter geht es zur Bucht von Porto Palermo, denn ein Fotostopp dort ist ein „Muss“ auf einer Albanien Reise. In der Mitte der Bucht liegt eine kleine Halbinsel auf der die gut erhaltene Festung Porto Palermo, mit einem dreieckigen Grundriss steht.
Der Tag endet in Saranda, der südlichsten Stadt Albaniens. Die Stadt ist wunderschön an einer hufeisenförmigen Bucht mit Strand und Uferpromenade, direkt gegenüber der griechischen Insel Korfu, gelegen. Nach dem Check-in im Hotel erwartet Sie ein wirkliches Highlight: ein Abendessen auf der Burg von Saranda mit einem traumhaften Ausblick und der beste Ort um den Sonnenuntergang zu erleben.

4. Tag: Saranda – Gjirokaster – Korca (ca. 250 km)
Nach dem Frühstück wird die Küste verlassen und die Fahrt führ durch eine atemberaubend schöne Landschaft nach Gjirokaster, seit 2005 UNESCO Weltkulturerbe. Bevor die „Stadt der Steine“ erreicht wird, wird noch ein Fotostopp beim Kloster von Mesopotam eingelegt. Die Kirche ist dem heiligen Nikolaus geweiht und ist die größte byzantinische Kirche des Landes.
Gjirokaster schmiegt sich an einen Berghang und ist für seine charakteristischen engen, schmalen Straßen bekannt. Die alte Stadt mit ihrem kompakten Kern von alten Steinhäusern, die teilweise befestigten Trutzburgen gleichen, wird zu Recht auch „Museumstadt“ genannt. Der Stadtrundgang beinhaltet selbstverständlich auch die Besichtigung der Festung, die hoch über der Stadt thront.
Weiter geht es durch die albanischen Alpen, unberührte Natur mit einer traumhaften Bergwelt, nach Korca, der wichtigsten Stadt im Südosten Albaniens. Abendessen und Übernachtung in einem 4 Sterne Hotel.

5. Tag: Korca – Ohrid (Republik Nord-Mazedonien) (ca. 80 km)
Nach dem Frühstück geht es mit der Stadtbesichtigung von Korca los. Die Stadt war im 18. Jahrhundert ein wichtiges Handels- und Handwerkszentrum. Es heißt, dass es in Korca kultivierter und gesitteter als im Rest des Landes zugeht. Zu sehen gibt es den alten Basar, eine Moschee und die Kathedrale, hinter der die Altstadt mit ihren verworrenen Gassen liegt.
Anschließend führt die Route weiter über die Grenze in die Republik Nord-Mazedonien. Das heutige Etappenziel, der Ohridsee, ist sicherlich einer der Höhepunkte der Reise. Sie werden feststellen, dass es nur zu verständlich ist, dass die Stadt und Region Ohrid zum UNESCO Natur- und Kulturerbe ernannt wurde.
Auf dem Weg nach Ohrid wird noch das sehr schöne Kloster Sveti Naum besichtigt. Aufgrund seiner historischen Bedeutung und der absolut sehenswerten Lage gehört der Besuch zum Pflichtprogramm. Übrigens ist auch das Kloster ein Teil bereits erwähnten UNESCO Weltkulturerbe.
Mit dem Ruderboot geht es schließlich zu den Quellwassern des Ohridsees, an denen das Kloster gelegen ist. Anschließend Weiterfahrt nach Ohrid und Übernachtung in einem 4 Sterne Hotel. Zum Abendessen erwartet Sie heute eine ganz besondere Delikatesse. Im direkt am See gelegen Restaurant kommen Sie in den Genuss der Ohridforelle, die als endemische Art im Ohridsee vorkommt.

6. Tag: Ohrid (Republik Nord-Mazedonien) – Elbasan – Durres (ca. 175 km)
Der Vormittag ist der wunderschönen Stadt Ohrid und dem Ohrid See gewidmet. Der See wird von 2000 m hohen Bergen umgeben und zählt mit einem Alter von geschätzten 5 Millionen Jahren zu den ältesten Seen der Welt. Um und im See konnte sich eine ganz besondere Flora und Fauna entwickeln die nur hier heimisch ist. Freuen Sie sich auf eine kleine Bootsfahrt über das kristallklare Wasser des Sees.
Anschließend gilt es das hübsche Städtchen Ohrid, dessen Stadtbild durch die massiven Mauern der jahrhundertealten Samuil-Festung geprägt ist, zu entdecken. Ohrid ist einer der ältesten menschlichen Siedlungen Europas und die Region nicht ohne Grund UNESCO Natur- und Kulturerbe. Zu Fuß geht es durch die enge Altstadt mit mittelalterlichen Kirchen, Ruinen, Klöstern und traditionellen Häusern. Ebenfalls sehenswert ist die Kirche Peribleptos Kirche, die zu den ältesten Kirchen in der historischen Altstadt zählt.
Es geht zurück nach Albanien. Entlang der Via Egnatia führt die Fahrt nach Elbasan. Die Via Egnatia, die östliche Verlängerung der Via Appia, war eine römische Straße und hat die Adriaküste mit dem Bosporus verbunden. Während einer kurzen Besichtigung von Elbasan sehen Sie den großen Boulevard, die Altstadt und immer wieder Ausgrabungen aus der Römerzeit.
Das Tagesziel ist Durres, die Stadt, die Sie bereits am 1. Tag etwas kennenlernen konnten. Heute kommen Sie in den Genuss einer ausführlichen Stadtbesichtigung der größten Hafenstadt Albaniens. In Durres haben Römer, Griechen, Venezianer, Osmanen, Italiener und Kommunisten Spuren hinterlassen und somit gibt es einiges zu entdecken. Beeindruckend ist das römische Amphitheater, das zufällig bei Bauarbeiten in den 1960er Jahren entdeckt wurde oder auch der gut erhaltene Turm der venezianischen Stadtmauer. Die letzten beide Nächte Abendessen und Übernachtung in einem 4 Sterne Hotel in Durres.

7. Tag: Durres – Kruja – Tirana – Durres (ca. 120 km)
Heute besuchen Sie zunächst Kruja (auch Kruje), ein historisch bedeutsames Städtchen. Selbstverständlich sehen Sie die Altstadt mit dem orientalisch anmutenden Basar und die Festung Kruja, ein historisches Heiligtum für die albanische Nation. Die Burg ist eng mit dem Leben und Wirken des albanischen Nationalhelden Skanderbeg verbunden. Durch seine Verteidigung Albaniens gegen die Osmanen erlangte der Fürst und Militärkommandeur weitreichenden Ruhm und hohes Ansehen.
Auf der Fahrt in die nur ca. 20 km entfernte Hauptstadt Tirana bekommen Sie unterwegs die Möglichkeit Näheres über den Weinbau in Albanien zu erfahren und denselbigen zu verkosten. Dann erwartet Sie Tirana, das politische und wirtschaftliche Zentrum des Landes. Ihre Reiseleitung wird Ihnen während der Stadtführung vieles über die „Stadt der farbigen Häuser“ erzählen und Ihnen mit Sicherheit alles Sehenswerte zeigen. Dazu gehören z.B. der Skanderbeg-Platz, Dreh- und Angelpunkt der Stadt, mit seinen italienischen Prachtbauten, das Rathaus die Et’hem-Bey-Moschee u. v. m.. Am Abend Rückkehr nach Durres.

8. Tag: Abreise und Rückflug nach Deutschland (ca. 35 km)
Ein letztes Frühstück im Hotel. Danach Check-out. Transfer zum Flughafen Tirana und Rückflug nach Deutschland.

Änderungen des Reise-/Programmverlaufs vorbehalten!

Ihre Unterbringung:
Die Unterbringung erfolgt in ausgewählten Hotels der gehobenen Mittelklasse. Die Bekanntgabe der Hotelnamen erfolgt ca. 2 Woche vor Anreise.
Alle Hotels verfügen über ein Restaurant, Bar und mit Rezeption. Einige der Hotels liegen etwas außerhalb der Zentren. Hotel- und Freizeiteinrichtungen teilweise gegen Gebühr.
Die Zimmer (min. 1 Vollzahler/max. 2 Vollzahler) sind alle mit Bad oder Dusche/WC, Telefon, TV und teilweise Klimaanlage ausgestattet.
Hotel- und Freizeiteinrichtungen teilweise gegen Gebühr.

Folgende Übernachtungen (Beispielhotels!) sind geplant:
• 1. Nacht: Durres
Hotel Dolce Vita 4*
• 2. Nacht: Vlora
Hotel Bologna 4*
• 3. Nacht: Saranda
Hotel Brilliant 4*
• 4. Nacht: Korca
Hotel Grand Palace 3*
• 5. Nacht: Ohrid
Hotel Lebed
• 6. + 7. Nacht: Durres
Hotel Dolce Vita 4*

Inklusivleistungen:
• Hin- und Rückflug mit einer Linienfluggesellschaft in der Economy Class ab Deutschland nach Tirana & zurück inkl. Gepäck
• Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
• Transfers und Rundreise gemäß Reiseverlauf im klimatisierten Reisebus
• 7 Übernachtungen in ausgewählten 4 Sterne Hotels
• 7 x Frühstück im Hotel
• 5 x 3-gängiges Abendessen entweder in Buffetform oder als Menüwahl im Hotel
• 1 x Abendessen auf der Burg von Saranda
• 1 x Abendessen in Ohrid
• 1 x Weinverkostung mit Snacks in Kruja
• Deutschsprachige, qualifizierte Reiseleitung durchgehend ab Ankunft am Flughafen in Tirana bis zur Abreise
• Eintritt Festung Berat und Onufri Museum
• Eintritt Ausgrabungen Apollonia
• Eintritt Festung Gjirokaster
• Eintritt Kloster Sv. Neum Ohrid
• Eintritt Kirche Sv. Peribleptos
• Eintritt römisches Amphitheater Durres
• Eintritt Nationalmuseum und Festung Kruja
• Ruderbootsfahrt Sveti Naum
• Schifffahrt auf dem Ohrid See
• Sämtliche Ortstaxen

Mögliche Abflughäfen (Umsteigeverbindung möglich):
München (ohne Aufpreis)
Frankfurt (+ € 29,-/Person)
Düsseldorf (+ € 39,-/Person/Umsteigeverbindung)
Berlin-Tegel (+ € 39,-/Person/Umsteigeverbindung)
Hamburg (+ € 69,-/Person/Umsteigeverbindung)
Hannover (+ € 169,-/Person/Umsteigeverbindung)
Dresden (+ € 185,-/Person/Umsteigeverbindung)

Ihren Abflughafen können Sie während des Buchungsprozesses auswählen.

Bitte beachten Sie, dass Falktravel bei kurzfristigen Buchungen von Zubringerflügen keinen Einfluss auf die Verbindungszeiten hat und sich deshalb evt. längere Wartezeiten am Flughafen ergeben können.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige:
- Albanien:
Reisepass: Ja
Vorläufiger Reisepass: Ja
Personalausweis: Ja (für Aufenthalte von maximal 90 Tagen)
Vorläufiger Personalausweis: Nein
Anmerkungen: Alle Dokumente sollten bei der Einreise noch mindestens drei Monate gültig sein.
Visum: Deutsche benötigen für einen touristischen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen kein Visum.

- Republik Nord-Mazedonien
Reisepass: Ja
Vorläufiger Reisepass: Ja
Personalausweis: Ja
Vorläufiger Personalausweis: Nein
Anmerkungen: Alle Dokumente sollten bei der Einreise noch 6 Monate lang gültig sein.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige können sich kurzfristig ändern. Aktuelle Informationen finden Sie auf www.auswaertiges-amt.de
Rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen erhalten Sie nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate Ihres Ziellandes.

Staatsangehörige anderer Länder wenden sich bitte an die zuständige Botschaft.

Eingeschränkte Mobilität:
Die Reise ist im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Mindestteilnehmer:
Garantierte Durchführung


Hier können Sie jetzt Ihre Reise buchen - Terminübersicht und Preise

  • UNVERBINDLICHE ANFRAGE

    Kontakt

    Wir freuen uns sehr auf Ihre Anfrage und erstellen Ihnen gerne ein Angebot. Verwenden Sie für Anfragen dieses Formular. Bitte beachten Sie: Pflichtfelder mit einem Stern müssen ausgefüllt werden.

  • € 699,- pro Person