Kalabrien-Sizilien Rundreise 11-tägig ab 1299.-

Flüge ab München
*Frankfurt Düsseldorf Hannover gegen Aufpreis

Entdecken Sie die schönsten Orte und Landschaften Süditaliens. Auf der Reise vom noch ursprünglichen Kalabrien mit den traumhaften Küsten zum vielfältigen Sizilien mit dem majestätischen Ätna erkunden Sie Kirchen, Klöster, historische Stätten und natürlich die beeindruckenden, abwechslungsreichen Landschaften.

Reiseverlauf:
1. Tag: Anreise (ca. 80 km). Linienflug nach Lamezia Terme, Empfang durch Ihre Reiseleitung und Transfer zum Hotel im Raum Pizzo/Capo Vaticano (3 Übernachtungen).

2. Tag: Pizzo / Tropea / Capo Vaticano (ca. 100 km). Morgens fahren Sie nach Pizzo Calabro, einer der schönsten Orte Kalabriens mit einem historischen Stadtkern, engen Gassen und versteckten Plätzen. Sie besuchen die kleine, mystische Höhlenkirche Piedigrotta, die am Strand direkt in den Fels gebaut ist, und das Castello Aragonese. In dieser trutzigen Burg wurde 1815 der Schwager Napoleons hingerichtet. Bei einer Pause können Sie das bekannte Tartufo Eis probieren, das aus Schokolade- und Nusseis mit einem flüssigen Schokokern besteht und angeblich in Pizzo erfunden wurde. Der nächste Stopp ist in Tropea, ein malerischer, auf einer Klippe über dem Strand gebauter Ort mit einer traumhaften Altstadt und vielen kleinen Cafés, Restaurants und Boutiquen. Das Wahrzeichen von Tropea ist die auf einem Felsen im Meer gelegene Kirche Santa Maria dellIsola. Nach einem Bummel durch die Stadt und der Besichtigung der normannischen Kathedrale geht es weiter entlang der Küste zum Capo Vaticano. Hier erwartet Sie eine der schönsten Aussichten auf die Klippen und Buchten bis hin zu den Äolischen Inseln.

3. Tag: Gerace / Locri (ca. 200 km). Heute besuchen Sie Gerace, ein mittelalterliches Kleinod und die Stadt der “Hundert Kirchen”. Tatsächlich waren es ursprünglich etwa 70 und viele sind heute noch gut erhalten. Durch kleine Gässchen, vorbei an Stadttoren und Adelspalästen spazieren Sie zur schlichten, normannischen Kathedrale, die größte Kirche Kalabriens. Etwa 3 km entfernt, nahe der Stadt Locri, befinden sich antike Überreste einer griechischen Kolonie aus dem 7. Jh. v. Chr. Neben Teilen der Stadtmauer und der Hauptstraße sind auch Reste von Häusern und Theatern zu sehen. Im angrenzenden Museum sind viele der wertvollen Fundstücke ausgestellt.

4. Tag: Raum Pizzo/Capo Vaticano – Scilla – Reggio Calabria – Raum Milazzo (ca. 200 km). Nach dem Frühstück fahren Sie entlang der Küste zum bezaubernden Örtchen Scilla. Im Fischerviertel Chianalea schmiegen sich die Häuser an den Felshang und die Gassen sind so eng, dass keine Autos durchpassen. Auf einem Felsen thront das Castello, erbaut von der Familie Ruffo, die etwa 300 Jahre über die Stadt herrschte. Nachmittags geht es weiter nach Reggio Calabria, größte Stadt und bis 1970 die Hauptstadt Kalabriens. Im 8.Jh. v. Chr. wurde Reggio durch die Griechen besiedelt und stand später unter römischer Herrschaft, zu sehen an den Resten der griechischen Stadtmauer und römischen Thermen mit Bodenmosaiken. Nach einem Spaziergang an der Uferpromenade, dem „schönsten Kilometer der Welt“, mit Blick auf die Meerenge von Messina und nach Sizilien, besuchen Sie den Dom, der nach dem schweren Erdbeben von 1908 wieder aufgebaut wurde. Danach haben Sie Zeit zur freien Verfügung, um z.B. im Archäologischen Museum die zwei berühmten Bronzestatuen von Riace zu besichtigen.
Nur 3 km trennen Sizilien vom Festland und so haben Sie schnell mit der Fähre Messina erreicht. Übernachtung im Raum Milazzo.

5. Tag: Raum Milazzo – Castelbuono – Cefalu – Raum Palermo/Cefalu (ca. 160 km). Entlang der Nordküste geht es in den wunderschönen Naturpark Madonie mit seiner beeindruckenden Artenvielfalt. Neben Ahorn, Eschen und Riesenstechpalmen gibt es auch Pilze und wilde Orchideen und Vögel und Grillen geben ein wunderschönes Konzert! Sie besuchen das um ein Kastell herum entstandene Dorf Castelbuono und probieren die für diese Gegend typischen Kuchen Manna und Mannettino. Nachmittags fahren Sie nach Cefalù. Die romantischen Gassen laden zum Bummeln ein und bei einem Cappuccino auf der Piazza lässt es sich herrlich entspannen. Die Stadt ist geprägt durch schöne Bauwerke aus der Normannenzeit, besonders imposant ist der berühmte Dom mit ausgeprägten Merkmalen der arabisch-byzantinisch-normannischen Kunst. 2 Übernachtungen im Raum Palermo / Cefalu.

6.Tag: Palermo/Monreale (ca. 110 km). Heute geht es zuerst zum imposanten, prachtvoll mit Bildern und Mosaiken verzierten Dom von Monreale. Im Kreuzgang neben dem Dom, Überbleibsel eines Klosters, finden sich 228 Säulen, jede mit einem anderen Motiv. Den Gegensatz zum Dom bildet Palermo: die Stadt ist widersprüchlich, Glanz und Verfall, prachtvolle Palazzi und marode Bauwerke liegen nah beieinander. Eine lebhafte, laute Stadt, geprägt von einer mediterranen Gelassenheit. Bei einem Rundgang sehen Sie die bedeutendsten Monumente aus dem normannischen Mittelalter wie die Kathedrale und den Normannenpalast. Genießen Sie das besondere Flair auf den an orientalische Bazare erinnernden Märkten mit ihren temperamentvollen Gemüse- und Fischverkäufern. Hier verkosten Sie das für Palermo typische Panelle, leckere, frittierte Kichererbsen-Fladen.

7.Tag: Raum Palermo/Cefalu – Erice – Salinen– Raum Trapani (ca. 240 km).
Nach dem Frühstück besuchen Sie die mittelalterliche Bergstadt Erice, die bekannt ist für die Herstellung von Marzipan und Mandelkonfekt - ursprünglich eine Tradition der Nonnen-Klöster. Bummeln Sie durch malerische Altstadtgassen und genießen Sie bei klarem Wetter atemberaubende Ausblicke nach Trapani und zu den ägadischen Inseln. Das Klima Siziliens bietet perfekte Bedingungen zur Salzgewinnung und so wird bereits seit dem Mittelalter an der Westküste der Insel Salz produziert. In der Saline della Laguna besichtigen Sie die Becken mit Salz und Wasser und erfahren Wissenswertes über die Verarbeitung. Sie können sogar mit Stiefeln im Salz laufen (Jahreszeit-/wetterabhängig)! Zum Abschluss gibt es einen Imbiss mit Tomaten, Brot mit Öl und verschiedenen Salz-Sorten. Übernachtung Raum Trapani.

8.Tag: Raum Trapani - Agrigent – Raum Syracus/Acireale (ca. 350 km). Die heutige Fahrt führt in das Tal der Tempel von Agrigent (UNESCO Weltkulturerbe), eine der interessantesten archäologischen Stätten der Insel. Auf einem Hochplateau finden sich zwischen Mandelbäumen und Olivenhainen die am besten erhaltenen griechischen Tempel außerhalb Griechenlands. Bestaunen Sie den eindrucksvollen Concordiatempel oder die Überreste des Herkules- und Heratempels. Gegen Abend erreichen Sie Ihr Hotel im Raum Syrakus/ Acireale (3 Übernachtungen).

9. Tag: Ätna/Taormina (ca. 140 km).
Heute erobern Sie den Ätna, Europas höchsten, aktiven Vulkan. Mit dem Bus geht es auf ca. 1.900 m in eine faszinierende, karge Landschaft. Von hier aus können Sie per Geländefahrzeug bis zur Berghütte auf ca. 2.900 m fahren (vor Ort buchbar, ca. € 60,-). Auf dem Rückweg erwartet Sie eine Honigverkostung in einer Imkerei. Den Nachmittag verbringen Sie im traumhaft gelegenen, romantischen Taormina. Bummeln Sie durch die engen, verwinkelten Gassen der wunderschönen Altstadt, bestaunen Sie das antike Theater und genießen Sie den herrlichen Blick auf den Ätna und das Ionische Meer.

10. Tag: Noto/Syrakus (ca. 220 km). Nach dem Frühstück geht es in die einstige antike Weltstadt Syrakus, UNESCO-Weltkulturerbe und Wirkungsstätte von Platon und Archimedes. Das griechische Theater, das “Ohr des Dionysios”, die Reste des römischen Amphitheaters sowie die auf der Halbinsel Ortygia gelegene Altstadt mit der Kathedrale und der Arethusa-Quelle werden Sie begeistern! Ebenfalls UNESCO Weltkulturerbe ist die Stadt Noto – eine der schönsten spätbarocken Städte Siziliens mit prunkvoll gestalteten Adelspalästen und Kirchen, die nach dem Erdbeben 1693 errichtet wurden.

11.Tag: Abreise (ca. 50 km). Transfer zum Flughafen Catania und Rückflug.

Verpflegung:
Ihre Verpflegung besteht aus 10x Halbpension. Die Verpflegung beginnt am Anreisetag mit dem Abendessen und endet am Abreisetag mit dem Frühstück.

Inklusivleistungen:
• Rail & Fly 2. Klasse inkl. ICE-Nutzung
• Linienflug (evtl. Umsteigeverbindung) nach Lamezia Terme und zurück von Catania
• Transfers und Rundreise im klimatisierten Reisebus
• 10 Übernachtungen in 4-Sterne-Hotels (Landeskategorie) im Doppelzimmer
• Halbpension
• Führungen in: Pizzo, Tropea, Gerace, Locri, Scilla, Reggio, Palermo, Monreale, Agrigent Syrakus, Noto
• Besichtigung Salinen (Trapani)
• Eintritte: Castello Aragonese und Piedigrotta (Pizzo), Kathedrale und Museum (Gerace/Locri), Castello Ruffo (Scilla), Dom (Monreale), Tal der Tempel (Agrigent), Syrakus
• Verkostungen: Tartufo Eis, Manna und Mannettino, Panelle, Salz, Honig
• Qualifizierte deutschsprachige Reiseleitung

Zusatzkosten:
In einigen Orten Italiens wird eine Aufenthaltssteuer erhoben. Diese beträgt ca. € 1,- - € 2,- pro Person/Tag und ist zahlbar im Hotel.

Mindestteilnehmerzahl:
20 Personen. Bei Nichterreichen behalten wir uns vor, die Reise bis spätestens 30 Tage vor Reisebeginn abzusagen.
Änderungen einzelner Reiseleistungen vorbehalten, soweit die Änderungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen und zumutbar sind.

Diese Reise ist nicht geeignet für Personen mit eingeschränkter Mobilität.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsaneghörige:
Sie benötigen einen für die Dauer des Aufenthaltes gültigen Reisepass oder Personalausweis.

Staatsangehörige anderer Länder informieren sich bitte bei der zuständigen Botschaft über ihre jeweiligen Einreisebestimmungen.

  • UNVERBINDLICHE ANFRAGE

    Kontakt

    Wir freuen uns sehr auf Ihre Anfrage und erstellen Ihnen gerne ein Angebot. Verwenden Sie für Anfragen dieses Formular. Bitte beachten Sie: Pflichtfelder mit einem Stern müssen ausgefüllt werden.