Rundreise: Die Höhepunkte des Balkans 2019 – 10 Nächte ab 1349.-

Rundreise:
Die Höhepunkte des Balkans incl. Flug
Halbpension und inkl. Eintritte und Besichtigungen lt. Programm

Ihr Reiseziel:
Haben Sie Lust faszinierende Länder, abwechslungsreiche Landschaften mit unberührter Natur, uralte Traditionen, geschichtsträchtige Städte und Stätten sowie gastfreundliche Menschen kennenzulernen? Ja? Dann kommen Sie mit auf unsere Reise durch sechs Länder des Balkans.
Eine Reise durch den Balkan heißt Gemeinsamkeiten und Gegensätze, bewegte Geschichte und ein modernes Heute welches sich dem Mitteleuropäer oft erst auf den 2. Blick erschließt.
Albanien steht für unberührte Strände, faszinierende, wilde Bergwelten, zahlreiche Burgen, archäologischen Stätten und vor allem die Warmherzigkeit der Einheimischen. Zerklüftete Gebirge, mittelalterliche und malerische Dörfer, schmale Strandabschnitte entlang der Adriaküste und einmalige Landschaftsbilder erwarten Sie in Montenegro. Die „Perle der Adria“, das kroatische Dubrovnik wird auch Sie bezaubern. Bosnien-Herzegowina wird Sie mit immer neuen Perspektiven überraschen! Entdecken Sie den Charme und das entspannte Lebensgefühl Belgrads, der Hauptstadt Serbiens. Die Republik Nord-Mazedonien punktet mit kulturellen Reizen, antiken Ruinen und einem UNESCO Natur- und Kulturerbe.
Gehen Sie mit auf die Reise und entdecken Sie die Kontraste und die Vielfältigkeit des Balkans!

Reiseverlauf:
Albanien = ALB; Montenegro = MNE; Kroatien = HRB; Bosnien und Herzegowina = BIH; Serbien = SRB; Republik Nord-Mazedonien = MKD

1. Tag: Anreise nach Tirana (ALB)
Linienflug ab Deutschland nach Tirana, Albanien. Am Flughafen werden Sie von Ihrer deutschsprachigen Reiseleitung erwartet, die Sie während der Dauer Ihrer Reise begleiten wird. Transfer in ein 4 Sterne Hotel in Tirana. Beim Abendessen im Hotel haben Sie die Gelegenheit Ihre Reiseleitung und Ihre Mitreisenden kennenzulernen.

2. Tag: Tirana – Kruja (ALB) – Shkodra (ALB) – Bar (MNE) – Budva (MNE)
Nach dem Frühstück startet die Rundreise mit der Fahrt nach Kruja (auch Kruje), ein historisch bedeutsames Städtchen, nur 20 km von Tirana entfernt. Selbstverständlich besuchen Sie die Festung Kruja, ein historische Heiligtum für die albanische Nation. Die Burg ist eng mit dem Leben und Wirken albanischen Nationalhelden Skanderbeg verbunden. Durch seine Verteidigung Albaniens gegen die Osmanen erlangte der Fürst und Militärkommandeur weitreichenden Ruhm und hohes Ansehen. Weiter geht es in die nördlichste Stadt Albanien, nach Shkodra (auch Shkoder) um dort die sagenumwobene Burgruine Rozafa zu besichtigen. Unter venezianischer Herrschaft war sie einst die letzte Hochburg des Christentums bevor das Osmanische Reich Albanien vollständig beherrschte. Nachdem die Grenze zu Montenegro passiert wurde wird die nächste Station in Bar gemacht. Die verschiedensten Völkern haben in der uralten Stadt Stari Bar prachtvolle Gebäude errichtet, und obwohl heute eine verlassene ca. 2.000 Jahre alte Ruinenstadt, zählt Stari Bar zu den wertvollsten kulturhistorischen Stätten Montenegros. Einige der Gebäude wurden aufwendig restauriert und können besichtigt werden. Entlang der Küste geht es weiter nach Budva um dort in einem 4 Sterne Hotel die nächsten beiden Nächte zu verbringen. Abendessen im Hotel.

3. Tag: Budva (MNE) – Cetinje (MNE) – Kotor (MNE) – Perast (MNE) – Budva (MNE)
Am heutigen Tag erwartet Sie eine tolle Mischung aus Geschichte, Natur und Kulinarik. Die erste Etappe bringt Sie nach Cetinje, das bis 1918 Hauptstadt des Königreiches Montenegro war und heute der Amtssitz des montenegrinischen Präsidenten ist. Mit den prachtvollen Renaissancepalästen, zahlreichen Museen und historischen Denkmälern kann man Cetinje getrost als das kulturelle Zentrum des Landes bezeichnen. Unter anderem wird der Palast Dvor Kralja Nikole, die ehemalige Residenz der königlichen Familie, besichtigt. Die Tour geht weiter in Richtung Lovcen Nationalpark mit spektakulären Panoramen und atemberaubenden Berglandschaften. Im niedlichen Bergdorf Njegusi haben Sie die Gelegenheit den delikaten, luftgetrockneten, leichtgeräucherten und über die Grenzen hinaus bekannten Schinken zu verkosten. Entlang einer einzigarten Panoramastraße führt der Weg weiter in den einzigen Fjord Südeuropas. Die Bucht von Kotor schneidet sich hier wie ein skandinavischer Fjord in die dalmatinische Küste. Mehr als zweitausend Jahre bewegte Geschichte hat die beiden Städte Perast und Kotor geprägt. Nach der Besichtigung von Kotor geht es weiter nach Perast, das mit seinen vorbildlich restaurierten Bauwerken, zu den schönsten Orten Montenegros zählt. Die Bucht und die Region von Kotor zählen seit 1979 zum UNESCO Weltkulturerbe. Perast, mit seinem ganz eigenen, historischen Charme besticht durch die zauberhafte Uferpromenade mit prunkvollen Villen und den beiden vorgelagerten kleinen Inseln. Mit dem Schiff setzten Sie zur künstlich aufgeschütteten, dennoch sehr malerischen Insel „Maria vom Felsen“, über. Natürlich wird der um 1632 errichtete Sakralbau besichtigt. Anschließend Rückfahrt nach Budva. Das Abendessen wird heute im schönen Restaurant „Jadran“ in Budva serviert. Freuen Sie sich auf frischen Fisch oder andere mediterrane Köstlichkeiten.

4. Tag: Budva (MNE) – Lustica (MNE) – Dubrovnik (HRV) – Neum (BIH)
Die heutige Tour führt über einen Abstecher nach Kroatien nach Bosnien-Herzegowina. Zunächst wird auf der Halbinsel Lustica eine Familie besucht, die Ihnen die Gewinnung des ausgezeichneten montenegrinischen Olivenöls näherbringen wird. Sie sehen die Plantage und die Mühle und anschließend besteht selbstverständlich die Möglichkeit das Olivenöl zu verkosten. In Kroatien angekommen sehen Sie eine, wenn nicht sogar die schönste Stadt der Adria, Dubrovnik, oft als „Perle der Adria“ gelobt. In einer 2-stündigen Führung lernen Sie die ehrwürdige Altstadt, seit 1979 UNESCO Weltkulturerbe, die historische Stadtmauer und die Kathedrale etwas näher kennen. Nach der Führung bleibt Zeit um in Eigenregie die besondere, leicht mystische Atmosphäre der Stadt zu schnuppern und durch die idyllischen Gassen zu schlendern. Am Nachmittag geht die Fahrt weiter nach Neum, dem einzigen Küstenort Bosnien-Herzegowinas. In Neum Übernachtung in einem 4 Sterne Hotel und Abendessen.

5. Tag: Neum (BIH) – Mostar (BIH) - Sarajevo (BIH)
Die heutige Etappe startet mit dem Besuch der Stadt Mostar. Wahrzeichen und Namensgeber der Stadt ist die Alte Brücke, Stari Most, die sich über die Nerevta spannt. Der steinerne Bogen gilt seit jeher als symbolische Verbindung von Ost und West, für ein friedliches Miteinander. Mehr als 400 Jahre lang war die Brücke gesellschaftliches und wirtschaftliches Zentrum, bis sie 1993 im Bosnienkrieg zerstört wurde. Die Brücke wurde originalgetreu wieder aufgebaut und zählt seit 2005 zum UNESCO Weltkulturerbe. Zu beiden Seiten der Alten Brücke erstreckt sich die Altstadt, mit zahlreichen Gebäuden aus der osmanischen Zeit, die Sie im Rahmen der Stadtbesichtigung auch besuchen werden. Die Fahrt geht danach weiter in das ca. 130 km entfernte Sarajevo, der Hauptstadt und Regierungssitz von Bosnien und Herzegowina. Der Stadt ist es trotz ihrer schicksalsträchtigen Geschichte gelungen, ihren orientalischen Stil zu bewahren. Ihre Reiseleitung wird Ihnen während des ausführlichen Stadtrundgangs alles über die lebensfrohe, kompakte Hauptstadt erzählen. Sie werden feststellen, dass an der Schwelle zwischen Zentrum und Altstadt zwei Welten aufeinander treffen, dies aber nichts Besonderes ist, da sich hier fast an jeder Ecke Epochen und Baustile, Religionen und Kulturen sowie Krieg und Frieden aufeinander treffen. Vielleicht haben Sie nach dem Abendessen noch Lust das pulsierende Nachtleben der Stadt zu erkunden. Übernachtung in einem 4 Sterne Hotel in Sarajevo.

6. Tag: Sarajevo (BIH) – Tuzla (BIH) – Belgrad (SRB)
Auf dem Weg zur serbischen Grenze wird noch ein Stopp in der Stadt Tuzla eingelegt. Die Hauptattraktion der Stadt ist der künstliche Salzsee, der einzige See dieser Art in ganz Europa. Während des Altstadtrundgangs sehen Sie u.a. den Salzplatz, auf dem verschiedene Exponate aus der vom Salz dominierten Stadtgeschichte ausgestellt sind. Die Landschaft und die Region rund um Tuzla zählen zu den schönsten Erholungsgebieten auf dem gesamten Balkan. Weiter geht es nach Belgrad, der serbischen Hauptstadt. An der Mündung der Save in die Donau gelegen, ist Belgrad nach Wien und Budapest ist Belgrad die drittgrößte Stadt an der Donau. Nach dem Check-in im Hotel erwartet Sie ein abendliches Highlight, die Dinner Cruise auf der Save. Vom Wasser aus bietet sich eine besondere Perspektive auf Belgrad, denn die funkelnden Lichter der Altstadt und des Kalemegdan, der alten Festung, begleiten Sie unter den Brücken hindurch auf der herrlichen Lichterfahrt.

7. Tag: Belgrad (SRB) – Skopje (MKD)
Der Vormittag steht im Zeichen Belgrads. Von ihrer Reiseleitung erfahren Sie alles Wissenswerte und manchmal auch Überraschendes über die Stadt. Auf dem Programm stehen der Besuch der Festung Kalemegdan, die bereits römischer Zeit errichtet wurde, und natürlich der Altstadt, mit zahlreichen Kirchen. Die Fußgängerzone Knez Mihailova ist die Verbindung zwischen Kalemegdan und dem Platz der Republik. Entlang der Prachtstraße gibt es zahlreiche Geschäfte und kleine Cafés. Dann ist es Zeit Serbien zu verlassen um die Republik Nord-Mazedonien zu besuchen. Das Ziel des heutigen Tages ist Skopje, die Hauptstadt der Republik. Übernachtung in einem 4 Sterne Hotel in Skopje. Das Abendessen mit typisch mazedonischen Spezialitäten wird in einem Restaurant in der Stadt serviert und natürlich fehlt auch die musikalische Untermalung nicht.

8. Tag: Skopje (MKD) – Bitola (MKD) - Ohrid (MKD)
Nach dem Frühstück geht es mit der Erkundung von Skopje los. Sie sehen die Altstadt mit den engen Gassen, osmanischen Bürgerhäuser und Moscheen, den Alten Bazar aber auch die teilweise restaurierte Festung Kale, deren Hauptattraktion der atemberaubende Blick auf die Stadt ist. Die orthodoxe Kirche Sveti Spas, eine der wenigen Kirchen, die die 500 Jahre muslimische Herrschaft überlebt hat, werden Sie von Innen kennenlernen. In der Neustadt besuchen Sie u.a. den Brunnen mit der gigantische Statue Alexanders des Großen und natürlich die Mutter-Theresa-Gedenkstätte. Die Friedensnobelpreisträgerin wurde 1910 in Skopje geboren. An der Stelle an der die Taufkirche der Heiligen stand, wurde die Gedenkstätte mit einem kleinen Museum errichtet. Anschließend geht es über Bitola zu den Ausgrabungen von Herakleia Lynkestis. Bitola ist die drittgrößte Stadt des Landes und wurde bereits im 11. Jahrhundert erstmals erwähnt. Die Region war in der Antike von den Illyrern bewohnt und wurde anschließend von den antiken Makedoniern erobert und besiedelt. Der Gründer der antiken Ruinenstadt Herakleia Lynkestis war Philipp II., der Vater Alexander des Großen. Die Via Egnatia, eine der wichtigsten römischen Straßen führte durch Herakleia Lynkestis, weshalb der Ort eine wichtige Station auf dem Weg vom Osten des Römischen Reiches zur Adria blieb. Die Fahrt führt weiter nach Stobi. Die Ruinen von Stobi sind die bedeutendsten Überreste aus der Antike auf dem Gebiet der Republik Nord-Mazedonien. Nach soviel Antike ist es an der Zeit in die Gegenwart zurückzukehren. Es steht ein Besuch eines Weingutes in der Nähe von Stobi auf dem Programm. Das Land hat eine jahrtausendealte Weinbautradition. Bereits in der Antike wurde hier Wein angebaut und die Weine waren damals schon ein begehrtes und kostbares Genussmittel. Obwohl die Weinindustrie stetig wächst, müssen die Weingüter und die qualitativ hochwertige Produktion erst noch bekannt werden. Mit der reichen Weinbaugeschichte und der langsam wachsenden Anerkennung ist das kleine Land in Sachen Weinbau ein unerforschtes Juwel, ein Ort, an dem sich die alte und die neue Welt des Weines begegnen. Erkunden Sie bei der Verkostung den Zauber der Welt der herrlichen mazedonischen Weine.
Am Abend erreichen Sie Ohrid, die zum UNESCO Weltkulturerbe zählende Stadt am Ufer des gleichnamigen Sees. Übernachtung und Abendessen in einem 4 Sterne Hotel.

9. Tag: Ohrid (MKD)
Der heutige Tag ist der wunderschönen Stadt Ohrid und dem Ohrid See gewidmet. Der See wird von 2000 m hohen Bergen umgeben und zählt mit einem geschätzten Alter von 5 Millionen Jahren zu den ältesten Seen der Welt. Um und im See konnte sich eine ganz besondere Flora und Fauna entwickeln, beispielsweise die Ohrid-Forelle, die nur in diesem See heimisch ist. Freuen Sie sich auf eine kleine Bootsfahrt über das kristallklare Wasser des Sees. Anschließend gilt es das hübsche Städtchen Ohrid, dessen Stadtbild durch die massiven Mauern der jahrhundertealten Samuil-Festung geprägt ist, zu entdecken. Ohrid ist einer der ältesten menschlichen Siedlungen Europas und die Region nicht ohne Grund UNESCO Natur- und Kulturerbe. Zu Fuß geht es durch die enge Altstadt mit mittelalterlichen Kirchen, Ruinen, Klöstern und traditionellen Häusern. Ebenfalls sehenswert ist die Kirche St. Jovan Kaneo mit ihren beeindruckenden Fresken. Die Stadtbesichtigung endet mit einer Bootsfahrt entlang der Promenade. Übernachtung und Abendessen im Hotel.

10. Tag: Ohrid (MKD) – Berat (ALB) – Tirana (ALB)
Nach dem Frühstück geht es weiter, zurück zum Ausgangsland der Rundreise, nach Albanien. Auf dem Weg nach Tirana halten Sie in der Stadt Berat, die als eine der schönste Städte Albaniens gilt. Die Stadt der tausend Fenster ist eines der 3 UNESCO Kulturdenkmäler Albaniens. Zu bewundern gibt es die Altstadt mit den engen Gassen und den vielen Fensterfronten, sowie die Überreste der Festung auf einem Hügel oberhalb der Stadt. Den Beinamen „Stadt der tausend Fenster“ ist dem am Flussufer gelegenen Stadtteil Mangalem, dessen weiße Häuser sich steil am Felsen der Festung empor ziehen, zu verdanken. Die letzte Etappe dieser schönen Reise bringt Sie zurück in die albanische Landeshauptstadt Tirana. Übernachtung in einem 4 Hotel. Das Abschiedsessen wird in einem traditionellen albanischen Restaurant eingenommen.

11. Tag: Abreise und Rückflug nach Deutschland
Ein letztes Frühstück im Hotel. Danach Check-out. Transfer zum Flughafen Tirana und Rückflug nach Deutschland.

Änderungen des Reise-/Programmverlaufs vorbehalten!

Ihre Unterbringung:
Die Unterbringung erfolgt in ausgewählten 4 Sterne Hotels. Die Bekanntgabe der Hotelnamen erfolgt ca. 2 Woche vor Anreise.
Alle Hotels verfügen über ein Restaurant, Bar und mit Rezeption. Einige der Hotels liegen etwas außerhalb der Zentren. Hotel- und Freizeiteinrichtungen teilweise gegen Gebühr.
Die Zimmer (min. 1 Vollzahler/max. 2 Vollzahler) sind alle mit Bad oder Dusche/WC, Telefon, TV und teilweise Klimaanlage ausgestattet.
Hotel- und Freizeiteinrichtungen teilweise gegen Gebühr.

Folgende Übernachtungen (Beispielhotels!) sind geplant:
• 1. Nacht: Tirana
Hotel Dinasty 4*

• 2. + 3. Nacht: Budva
Hotel Mediteran 4*

• 4. Nacht: Neum
Hotel Jadran 4*

• 5. Nacht: Sarajevo
Hotel Hollywood 4*

• 6. Nacht: Belgrad
Queen Astoria Hotel 4*

• 7. Nacht: Skopje
Hotel IBIS Style 4*

• 8. + 9. Nacht: Ohrid
Hotel Belvedere 4*

• 10 Nacht: Tirana
Hotel Dinasty 4*

Inklusivleistungen:
• Hin- und Rückflug mit einer Linienfluggesellschaft in der Economy Class ab Deutschland nach Tirana & zurück inkl. Gepäck (Umsteigeverbindungen möglich!)
• Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
• Transfers und Rundreise gemäß Reiseverlauf im klimatisierten Reisebus
• 10 Übernachtungen in ausgewählten 4 Sterne Hotels
• 10 x Frühstück im Hotel
• 6 x 3-gängiges Abendessen entweder in Buffetform oder als Menüwahl im Hotel
• 1 x Abendessen in einem Fischrestaurant in Budva
• 1 x Dinner Cruise/Lichterfahrt auf der Save in Belgrad
• 1 x Abendessen in einem traditionellen Lokal in Skopje
• 1 x Abendessen in einem traditionellen Lokal in Tirana
• Deutschsprachige Reiseleitung durchgehend ab Ankunft am Flughafen in Tirana bis zur Abreise
• Deutschsprachiger, qualifizierter Fremdenführer in Albanien
• Deutschsprachiger, qualifizierter Fremdenführer in Montenegro
• Deutschsprachiger, qualifizierter Fremdenführer in der Republik Nord-Mazedonien
• 2 Stunden deutschsprachiger, qualifizierter Fremdenführer in Dubrovnik
• 2 Stunden deutschsprachiger, qualifizierter Fremdenführer in Mostar
• 2 Stunden deutschsprachiger, qualifizierter Fremdenführer in Sarajevo
• 2 Stunden deutschsprachiger, qualifizierter Fremdenführer in Belgrad
• Besuch einer Olivenöl Plantage inklusive Verkostung
• Schinkenverkostung in Njegusi
• Weinprobe in der Region Stobi
• Eintritt Festung Kruja
• Eintritt Festung Rozafa (Shkoder)
• Eintritt Stari Bar
• Eintritt Königspalast Cetinje
• Schifffahrt Perast – Maria am Felsen – Perast
• Eintritt Maria am Felsen
• Eintritt Sv. Triphun in Kotor
• Eintritt Alte Apotheke in Dubrovnik
• Eintritt Festung Kalemegdan in Belgrad
• Eintritt Sv. Spas in Skopje
• Eintritt Ausgrabungen Herklea Lyncestis
• Eintritt Kloster Sveti Naum in Ohrid
• Eintritt Sv. Perikleptos in Ohrid
• Eintritt Festung Samuil in Ohrid
• Schifffahrt auf dem Ohrid See
• Sämtliche Ortstaxen

Mögliche Abflughäfen (Umsteigeverbindung möglich):
München (ohne Aufpreis)
Frankfurt (+ € 34,-/Person)
Düsseldorf (+ € 42,-/Person)
Dresden (+ € 212,-/Person)
Hannover (+ € 190,-/Person)
Hamburg (+ € 79,-/Person)
Berlin-Tegel (+ € 45,-/Person)

Ihren Abflughafen können Sie während des Buchungsprozesses auswählen.

Bitte beachten Sie, dass Falktravel bei kurzfristigen Buchungen von Zubringerflügen keinen Einfluss auf die Verbindungszeiten hat und sich deshalb evt. längere Wartezeiten am Flughafen ergeben können.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige:
- Albanien:
Reisepass: Ja
Vorläufiger Reisepass: Ja
Personalausweis: Ja (für Aufenthalte von maximal 90 Tagen)
Vorläufiger Personalausweis: Nein
Anmerkungen: Alle Dokumente sollten bei der Einreise noch mindestens drei Monate gültig sein.
Visum: Deutsche benötigen für einen touristischen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen kein Visum.

- Bosnien-Herzegowina
Reisepass: Ja
Vorläufiger Reisepass: Ja
Personalausweis: Ja
Vorläufiger Personalausweis: Nach Erfahrung des Auswärtigen Amts: Nein
Anmerkungen:
• Reisedokumente müssen bei der Ausreise noch über eine Gültigkeit von mindestens 3 Monaten verfügen; bei der Einreise entsprechend länger.
• Von der Einreise mit einem als gestohlen/verloren gemeldetem und wieder aufgefundenem Reisedokument wird dringend abgeraten. Auch wenn die örtliche deutsche Polizei bzw. Passbehörde die Fahndung nach diesem Dokument aufgehoben hat, besteht auch nach mehreren Monaten oder Jahren keine Garantie, dass diese Information auch an den bosnisch-herzegowinischen Grenzkontrollstellen vorliegt. Dies führt zur Verweigerung der Einreise und Verpflichtung zur sofortigen Rückreise, eine Einflussnahme durch die deutsche Botschaft in Sarajewo ist nicht möglich.
• Ausländer müssen seit Januar 2017 bei der Einreise über Mittel von mindestens 150,-KM (entspricht ca. 75,-EUR) pro Aufenthaltstag verfügen. Der Nachweis dieser finanziellen Mittel für die Dauer des Aufenthalts kann in bar (in der Landeswährung oder in EUR) oder unbar (Kreditkarten und andere vom bosnisch-herzegowinischen Bankensystem anerkannte Zahlungsmittel) geführt werden.
- Kroatien
Reisepass: Ja
Vorläufiger Reisepass: Ja
Personalausweis: Ja
Vorläufiger Personalausweis: Ja

Anmerkungen:
• Reisedokumente müssen für die Dauer des Aufenthalts gültig sein.
• Die kroatische Grenzpolizei besitzt seit Ende Juni 2017 einen Vollzugriff auf das Schengener Informationssystem und Einblick in die Sachfahndung nach gestohlen oder verloren gemeldeten Ausweisdokumenten. Von der Einreise mit einem als gestohlen/verloren gemeldetem und wieder aufgefundenem Personaldokument wird daher dringend abgeraten. Auch wenn die örtliche deutsche Polizei bzw. Passbehörde die Fahndung nach diesem Dokument aufgehoben hat, besteht keine Garantie, dass diese Information auch an der ausländischen Grenzkontrollstelle vorliegt.
- Montenegro
Reisepass: Ja
Vorläufiger Reisepass: Ja
Personalausweis: Ja, bei einem Aufenthalt von bis zu 30 Tagen oder zur Durchreise
Vorläufiger Personalausweis: Nein

Anmerkungen:
• Alle Dokumente sollten bei der Einreise noch 3 Monate lang gültig sein.
• Die Einreise sollte keinesfalls mit gestohlen oder verloren gemeldeten Dokumenten erfolgen. Auch wenn die Behörden in Deutschland über das Wiederauffinden von Reisedokumenten unterrichtet worden sind, kann es vorkommen, dass das Dokument im System der Grenzkontrollstelle noch zur Fahndung ausgeschrieben ist.

Doppelstaater
Personen, die neben der deutschen auch die montenegrinische Staatsangehörigkeit besitzen, werden von den montenegrinischen Behörden ausschließlich als eigene Staatsangehörige betrachtet und sind verpflichtet, bei der Ein- und Ausreise montenegrinische Reisedokumente zu benutzen.

- Republik Nord-Mazedonien
Reisepass: Ja
Vorläufiger Reisepass: Ja
Personalausweis: Ja
Vorläufiger Personalausweis: Nein
Anmerkungen:
Alle Dokumente sollten bei der Einreise noch 6 Monate lang gültig sein.

- Serbien
Reisepass: Ja
Vorläufiger Reisepass: Ja
Personalausweis: Ja
Vorläufiger Personalausweis: Nein

Anmerkungen:
• Alle Reisedokumente müssen gültig sein. Abgelaufene Ausweise werden nicht anerkannt.
• Von der Einreise mit einem Ausweisdokument, das einmal als verloren oder gestohlen gemeldet war, wird dringend abgeraten. Auch wenn der Reisepass oder Personalausweis wieder aufgefunden wurde und dies in Deutschland der Polizei bzw. der Passbehörde mitgeteilt wurde, besteht keine Garantie, dass diese Information auch an der serbischen Einreisegrenze vorliegt. Insbesondere am Belgrader Flughafen ist damit zu rechnen, dass die Einreise verweigert wird und ein direkter Rückflug nach Deutschland erfolgen muss. Die deutsche Botschaft in Belgrad kann in solchen Fällen keine Unterstützung leisten.
Es wird empfohlen, sich von allen Reisedokumenten Kopien anzufertigen und diese separat mit sich zu führen.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige können sich kurzfristig ändern. Aktuelle Informationen finden auf www.auswaertiges-amt.de
Rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen erhalten Sie nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate Ihres Ziellandes.
Staatsangehörige anderer Länder wenden sich bitte an die zuständige Botschaft.

Eingeschränkte Mobilität:
Die Reise ist im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Mindestteilnehmer:
Garantierte Durchführung


Hier können Sie jetzt Ihre Reise buchen - Terminübersicht und Preise

  • UNVERBINDLICHE ANFRAGE

    Kontakt

    Wir freuen uns sehr auf Ihre Anfrage und erstellen Ihnen gerne ein Angebot. Verwenden Sie für Anfragen dieses Formular. Bitte beachten Sie: Pflichtfelder mit einem Stern müssen ausgefüllt werden.